Allzu schnell führt ein Sturz zu Hilfebedürftigkeit und den Verlust einer selbständigen Lebensführung. Wie die persönliche Sturzgefahr vermindert werden kann, war Ziel der ersten Hausmesse vom NADel e.V.  Persönlicher Kontakt und individuelle Erfahrungen wurden den Besuchern ermöglicht.  „Ich konnte viel ausprobieren und bekam eine ausführliche Beratung“, meldete eine Besucherin zurück.  Die persönliche und kompetente Beratung wurde von allen Besuchern geschätzt und ermutigte zum ausprobieren. Übungen für den Muskelaufbau, den Gleichgewichtssinn oder der Umgang mit Gehhilfen gaben viel Gelegenheit dazu. Nützliche Hilfsmittel, wie Badewannengriffe, Nachtlichter, Gehhilfen und  Aufstehhilfen konnten angesehen und ausprobiert werden.  Zu den Besuchern zählte Fachpersonal wie ältere Menschen gleichermaßen. Viele kamen in Begleitung eines Angehörigen.  Einige ambulante Pflegedienste nutzen die Gelegenheit zu einem Ausflug mit ihren Kunden. Denn in adventlicher Stimmung konnte bei Kaffee und Plätzchen heimische Lieder gesungen und Geschichten gehört werden. Die  Hausmesse fand in den Ausstellungsräumen von Lebens(t)räume statt. „Sie bietet einen aufschlussreichen Eindruck über barrierefreies Wohnen“, stellte auch Landrat Dr. Ralf Niermann nach seiner Eröffnungsrede fest. Vorbereitet und umgesetzt wurde die Veranstaltung  im Rahmen einer Projektschulung für zehn Pflegefachkräfte der NADel e.V. Pflegedienste.

Die Teilnehmer/innen waren besonders über den gemeinsamen erzielten Erfolg begeistert. „Mit zunächst uns fremden Personen haben wir in kurzer Zeit eine Fachmesse gestaltet und dabei unsere Beratungsfähigkeit erweitert“, betonte Claudia Strong, Pflegefachkraft der Diakonie Vlotho. Christina Pelke, Pflegefachkraft vom Pflegedienst Busse bemerkte „Der Erfolg wurde an der Zufriedenheit der Besucher gemessen. Und das ist uns gut gelungen.“ Die Hausmesse fand am 4. Dez. 2013 von 12 bis 18 Uhr in den Räumen von Lebens(t)räume in Porta Westfalica, Portastr. 73 statt. Sie soll im kommenden Jahr im Altkreis Lübbecke wiederholt werden.